Roter Fingerhut

Im Juni wächst am Wegesrand der Rote Fingerhut.

Der Rote Fingerhut wurde 2007 zur Giftpflanze des Jahres gewählt.

Alle seine Pflanzenteile sind hochgiftig.

Der Rote Fingerhut ist in der Volksmedizin schon lange als Mittel gegen Herzinsuffizienz ( Herzschwäche ) bekannt und wir seit dem 18. Jahrhundert medizinisch verwendet.

Der Eingang in die Blüten wird kleineren Insekten durch senkrecht hochstehende Sperrhaare verwehrt; gewöhnlich können nur Hummeln eindringen. In dient der vorstehende untere Teil der Blütenglocke als Landeplattform.